Überbrückungsstipendium f. Studierende u. Promovierende / Bridging grant for BA, MA and PhD students

*** English version below ***

Die Gesellschaft für Kognitionswissenschaft e.V. möchte Studierende, die durch die Corona Pandemie in eine Notsituation gekommen sind, mit einem Überbrückungsstipendium unterstützen.

Das Stipendium umfasst eine Förderung von maximal drei Monaten á 500 €. Die GK hat die Möglichkeit, zehn Stipendien zu vergeben.

Das Stipendium soll dabei helfen, entstandene Engpässe zu beheben und somit den Abschluss des Studiums (Bachelor bzw. Master) zu ermöglichen oder auch eine wichtige Phase der Dissertation zu unterstützen (z.B. Abschluss eines Artikels).

Das Auswahlgremium besteht aus dem Vorstand der Gesellschaft für Kognitionswissenschaft e.V.

Das Gremium steht allen Arten von Notfallsituationen offen gegenüber, solange diese im Kontext des Studiums bzw. der Promotion durch die Corona-Pandemie verursacht sind und glaubhaft nachgewiesen wird.

Zielgruppe: Die Förderung ist für Studierende und Promovierende gedacht, die an einer Universität in Deutschland eingeschrieben bzw. angemeldet sind. Genauer: Förderungswürdig sind nur: Bachelor- und Masterstudierende im Fach Kognitionswissenschaft, deren Abschluss idealerweise bald erreicht werden kann, sowie Promovierende, die in einem kognitionswissenschaftlichen Fach (z.B. Philosophie, Psychologie, Informatik, KI, Linguistik,  Neurowisssenschaften) angemeldet sind und ein kognitionswissenschaftliches Projekt bearbeiten.

Fallbeispiel: Eine Studierende, die den Masterabschluss anstrebt, ist mit dem Schreiben der Masterarbeit in Verzug geraten, da durch die Corona-Pandemie die Kinderbetreuung weiterhin nicht gewährleistet ist und das Kind selber betreut werden muss. Die Förderung kann für privat organisierte Kinderbetreuung eingesetzt werden.

Bewerbung und Nachweise:

Einzureichen sind:

  • Ein Statement, in dem der/die BewerberIn die Notsituation nachvollziehbar schildert (belegte Fälle werden bevorzugt) und angibt, wie die Förderung eingesetzt werden soll.
  • BA- und MA-Studierende:
    • bitte die Studienbescheinigung und Transcript of Record beilegen.
    • einen Brief des Fachstudienberaters ihrer Universität vorlegen, in dem das ordnungsgemäß verlaufende Studium, der realistisch, absehbare Abschluss (innerhalb des Wintersemesters 2020/21) bescheinigt wird
  • Promovierende:
    • eine kurze Stellungnahme des Erstbetreuers bzw. der Erstbetreuerin, in dem das das kognitionswissenschaftliche Projekt und der Stand der Arbeit ganz kurz skizziert ist.

Die Bewerbung soll unter dem Betreff „Bewerbung Überbrückungsstipendium“ an folgende Adresse gemailt werden: Vorsitzender der GK, Prof. Dr. Albert Newen, sekretariat-newen@rub.de;    Bewerbungsschluss:  31.10.2020


The German Society for Cognitive Science (GK) would like to support students who find themselves in a difficult (emergency) situation caused by the Corona pandemic with a bridging grant.

The grant consists a funding for maximum of three months á 500 € per month. The GK is able to offer ten grants.  The grant is meant as financial support allowing to finish the respective degree (Bachelor or Master) or providing some financial relief during an important PhD thesis phase (e.g. finishing a paper). The selection will be done by the members of the steering committee of the German Society for Cognitive Science (GK).

The committee will consider any and all emergency cases as long as they have been caused by the Corona pandemic within the context of the studies and/or doctoral programme and are sufficiently substantiated with proof.

Target group: This funding is intended for students who are enrolled and/or registered in a German university. In particular, only the following persons are eligible for funding: Bachelor or Master students within a Cognitive Science Programme who, ideally, will be able to graduate soon as well as PhD students registered in one of the subjects belonging to the Cognitive Sciences (e.g. Philosophy, Psychology, Computer Science, AI, Linguistics, Neuro Sciences) and working on a cognitive science project.

Paradigmatic case: A student pursuing a Master degree has fallen behind with her master thesis, because she could not arrange childcare and had to take care of the child herself due to the Corona-pandemic. The funding could be used to pay for a privately organised childcare.

Application and Proof:

To submit:

  • a statement comprehensibly describing applicant’s emergency situation (cases with evidence are preferred) and indicating the use of the funding.
  • BA and MA students:
    • Enrolment confirmation and Transcript of Record
    • A letter from the faculty’s/program’s advisor confirming the regular continuation of studies, anticipated graduation (within the winter term 2020/21)
  • PhD students:
    • A short statement from the first supervisor roughly sketching the cognitive science related project and describing the project’s progress

The application shall be emailed with the subject „Application Bridging Grant“ to the following email:  Chair of the GK, Prof. Dr. Albert Newen, sekretariat-newen@rub.de; Application deadline:  31.10.2020