(Promotions-)Stelle Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

— for an english version: see below —

An der Universität Bremen ist im Fachbereich 11 – Human- und Gesundheitswissenschaften – am in der Neugründung befindlichen Institut für Psychologie in der Arbeitsgruppe Forschungsmethoden und Kognitive Psychologie vorbehaltlich der Stellenfreigabe für die Dauer von drei Jahren eine (Promotions-)Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
mit der regelmäßigen Wochenarbeitszeit von 65% einer/s entsprechend vollbeschäftigten Angestellten
– Entgeltgruppe 13 TV-L –

zum 1. August 2019 (oder nach Vereinbarung)

zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe Forschungsmethoden und Kognitive Psychologie liegen in den kognitiven Grundlagen menschlicher Handlungssteuerung, Multitasking, Gedächtnis und Sprachverarbeitung. Darüber hinaus werden forschungsmethodische Fragen untersucht. Methodisch stehen Verhaltensexperimente, auch mit Erhebung kontinuierlicher Bewegungen, sowie computationale Modellierung im Vordergrund.

Die Stelle ist zu vergeben im Rahmen des DFG-finanzierten Projekts „Mechanismen von Backward Crosstalk Effekten beim Multitasking“ im Rahmen des Schwerpunktprogramms 1772 „Human performance under multiple cognitive task requirements: From basic mechanisms to optimized task scheduling“. Das Projekt wird in Kooperation mit Prof. Dr. Rolf Ulrich (Universität Tübingen) durchgeführt und behandelt Interferenzphänomene bei der Bearbeitung von Doppelaufgaben mit behavioralen Experimenten sowie computationaler Modellierung.

Aufgaben
 Wissenschaftliche Dienstleistungen im Rahmen des o.g. Forschungsprojektes sowie der sonstigen Forschungsarbeiten der Abteilung
 Der/die Stelleninhaber*in soll im Rahmen des Projektes seine/ihre wissenschaftliche Qualifizierung, insbesondere die Anfertigung einer Dissertation, durchführen

Voraussetzungen
 Sehr gut abgeschlossenes Studium (z. B. Uni-Diplom, M.Sc., M.A.) in Psychologie oder einem verwandten Fach (z. B. Kognitionswissenschaft)
 Interesse an kognitionspsychologischer Grundlagenforschung
 Gute psychologische Methodenkenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Statistikprogrammen und Programmiersprache sind von Vorteil, können aber auch erlernt werden (vorzugsweise R, Matlab, C++)
 Exzellente Englischkenntnisse; Deutschkenntnisse ggf. von Vorteil

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Markus Janczyk (janczyk@uni-bremen.de). Siehe auch https://uni-tuebingen.de/fakultaeten/mathematisch-naturwissenschaftliche-fakultaet/fachbereiche/psychologie/arbeitsbereiche/kognition-und-handlung/research-group/ für einen Überblick über die aktuellen Forschungsthemen und Projekte, die an der Universität Bremen fortgeführt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (inklusive eines kurzen Statements zu den Aufgaben, Voraussetzungen und Interessen) sind bis spätestens zum 10. Mai 2019 mit dem Kennzeichen A90/19 zu richten an:

Universität Bremen
Fachbereich 11
Prof. Dr. Markus Janczyk
Grazer Str. 2
28334 Bremen

oder (bevorzugt) per Email an: Prof. Dr. Markus Janczyk, janczyk@uni-bremen.de (in einer zusammengeführten PDF-Datei).

Reisekosten für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden.

Nach der Frist eingehende Bewerbungen werden fortlaufend berücksichtigt, bis die Stelle besetzt ist.

— english version —

The faculty of Human and Health Sciences (Faculty 11) at the University of Bremen invites applications for a position at the newly founded Department of Psychology within the research group “Research Methods and Cognitive Psychology”. The position is:

1 * Research Associate (PhD student) – salary 13 TV-L (65%)

The position is for a fixed term of 3 years, starting on 1st of August, 2019 (negiotiable), and will be filled subject to regulatory approval.

The employment is regulated by the Academic Fixed-Term Contract Act, §2 (1) (Wissenschaftszeitvertragsgesetz – WissZeitVG). Therefore, candidates may only be considered for appointment if they still have the respective qualification periods available in accordance with § 2 (1) WissZeitVG.

The reseach of the group ”Research Methods and Cognitive Psychology” focuses on cognitive functions of humans, in particular on action control, multitasking, memory, and language processing. In addition, methodological issues are investigated. The methodology involves behavioral experiments, including measurement of continous movements, and computational modelling.

The position is part of the DFG-funded research project “Revealing mechanisms underlying backward crosstalk effects in multitasking” within the Priority Program 1772 ”Human performance under multiple cognitive task requirements: From basic mechanisms to optimized task scheduling“. The project is run in cooperation with Prof. Dr. Rolf Ulrich (University of Tübingen) and investigates interference phenomena in dual-tasking with behavioral experiments and computational modelling.

Your duties
 Scientific work within the above mentioned research project and other activities of the group
 The successful candidate is expected to pursue his/her scientific qualification, in particular pursuing a PhD in psychology

Requirements
 Above-average degree (Diplom, M.Sc., M.A.) in Psychology or a related field (such as Cognitive Science)
 Interest in fundamental cognitive psychological research
 Good methodological knowledge and experience with statistical software and programming languages is helpful, but can also be acquired (preferably R, Matlab, C++)
 Excellent knowledge in English language; knowledge of German language is helpful

As the University of Bremen intends to increase the proportion of female employees in academia, women are particularly encouraged to apply. In case of equal qualification, disabled persons will be given priority. International applications as well as applications of academics with a migration background are explicitly welcome.

Application and important dates
In case you have any questions, please do not hesitate contacting Prof. Dr. Markus Janczyk (janczyk@uni-bremen.de). See also https://uni-tuebingen.de/fakultaeten/mathematisch-naturwissenschaftliche-fakultaet/fachbereiche/psychologie/arbeitsbereiche/kognition-und-handlung/research-group/ for an overview of current search topics and projects that will be continued at the University of Bremen.

Applications with the usual information (including a brief statement regarding duties, requirements, and interests) should be submitted (mentioning the position number A90/19) until 10th of May, 2019 to:

Universität Bremen
Fachbereich 11
Prof. Dr. Markus Janczyk
Grazer Str. 2
28334 Bremen

or (preferably) via Email to: Prof. Dr. Markus Janczyk, janczyk@uni-bremen.de (as one single pdf).

Costs related to applications cannot be refunded.

Applications received after the deadline will be considered on a rolling base until the position is filled.

Comments are closed.